Anwendung

Kompaktfilter sind Mini-Pleat-Filter, die sich durch hervorragende Filtrationseigenschaften auszeichnen. Sie werden als Vorfilter für Schwebstofffilter und als Vor- und Hauptfilter in Klima- und Lüftungsanlagen eingesetzt. Auch in raumlufttechnischen Anlagen aller Art, wie etwa Büros, Krankenhäuser oder Rechenzentren findet der Kompaktfilter zur Feinstaubfiltration Anwendung. Bei hohen Ansprüchen an die Luftreinheit wie es in der pharmazeutischen, feinmechanischen und Lebensmittelindustrie der Fall ist oder aber auch bei schwankenden Volumenströmen ist der Kompaktfilter zu empfehlen. Zu den Vorteilen der Kompaktfilter zählen die große Filterfläche, die sehr hohe Staubspeicherkapazität sowie lange Standzeiten. Ebenfalls positiv fällt der niedrigere Energieverbrauch auf. Weiterhin ist der Kompaktfilter feuchtigkeitsbeständig und korrisionsfrei. Dieses Produkt überzeugt des Weiteren durch dessen vollständige Veraschbarkeit.

 

 

Material

Kompaktfilter bestehen aus hochwertigem, synthetischem Filtervlies oder auch aus Glasfaser. Die große Filterfläche der Kompaktfilter bei geringer Einbautiefe dienen dazu, dass unerwünschte Partikel aus der Luft abgereinigt werden. Sowohl das Filtervlies als auch die Glasfaser weisen ein geringes Gewicht auf und sind sehr robust. Die Materialeigenschaften unterliegen unterschiedlichen Vorschriften. So sind die Filterklassen nach DIN EN 779:2012, der Brandschutz nach DIN 53438-3 (F1) geprüft. Weiterhin ist das Material bis 80°C temperatur- und bis 100% relativer Feuchtigkeit feuchtigkeitsbeständig.

 

 

Verarbeitung

Kompaktfilter stellen eine Kombination aus Taschenfilter und Compa Pleat Filter dar. Hierbei sind die Filterpakete V-förmig angeordnet und das Filtervlies, das entweder aus Synthetik- oder Glasfaser besteht, eng plissiert. Das rundum verschweißte, robuste Filtergehäuse weist durch die ausgeklügelte Konstruktion eine geringe Einbautiefe des gesamten Kompaktfilters auf. Weiterhin sind die Kompaktfilter mit Abstandhaltern aus Textilfäden, durch die eine gleichmäßige Struktur der Falten gewährleistet wird, versehen.

 

 

Rahmen

Der Kompaktfilter ist mit einem Rahmen aus Kunststoff versehen. Diese sind sehr leicht, trotzdem robust und durch Veraschung umweltfreundlich zu entsorgen. Allerdings ist auf die Umgebungstemperatur zu achten. Eine Formbeständigkeit der Kunststoffrahmen kann bis zu 80°C gewährleistet werden. Die Rahmen sind direkt mit den Kompaktfiltern verbunden und in einer Stärke von 25 mm erhältlich.

 

 

Ausführung

In Sachen Konfektionierung, variablen Rahmenausführungen und Nennvolumenströmen kann der Kompaktfilter auf die unterschiedlichsten Anforderungen abgestimmt werden. Bei Bestellungen sind die Maßangaben in der Reihenfolge Breite, Höhe, Tiefe der Kompaktfilter anzugeben. Die Filterklassen M5 (F5) bis F9 der Kompaktfilter werden nur in drei unterschiedlichen Breiten geliefert (592 mm, 490 mm, 287 mm).

 

 

Installation und Filterwechsel

Bei der Erstinstallation und dem Filterwechsel sind einige Regeln zu beachten, um die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Kompaktfilters nicht zu gefährden. So ist dafür zu sorgen, dass der Filter korrekt installiert ist. Das heißt die Ansaugseite stellt die Frischluftseite dar. Weiterhin ist darauf zu achten, dass die Dichtungen nicht beschädigt sein dürfen und der Filter an vier Stellen festgeklemmt werden muss. Auch, dass sich das System einige Stunden einlaufen muss, um das gewünschte Resultat zu erzielen, muss berücksichtigt werden. Es sollten die Installationsdaten des Filters, das Installationsdatum, der Filtertyp und der Anfangswiderstand bei der Installation und dem Filterwechsel erfasst werden.