Kompressorleistung
Behältervolumen
Anschluss
1C331151

Regulärer Preis: 442,00 €

25% Rabatt

(Sie sparen 110,50 €.)

netto: 331,50 € brutto: 394,49 €

Preise verstehen sich zzgl.Versandkosten
1C330966

Regulärer Preis: 869,00 €

25% Rabatt

(Sie sparen 217,20 €.)

netto: 651,80 € brutto: 775,64 €

Preise verstehen sich zzgl.Versandkosten
1C330967

Regulärer Preis: 1.356,00 €

25% Rabatt

(Sie sparen 339,00 €.)

netto: 1.017,00 € brutto: 1.210,23 €

Preise verstehen sich zzgl.Versandkosten
1C330968

Regulärer Preis: 1.670,00 €

25% Rabatt

(Sie sparen 417,50 €.)

netto: 1.252,50 € brutto: 1.490,48 €

Preise verstehen sich zzgl.Versandkosten
1C330969

Regulärer Preis: 2.246,00 €

25% Rabatt

(Sie sparen 561,50 €.)

netto: 1.684,50 € brutto: 2.004,56 €

Preise verstehen sich zzgl.Versandkosten
1C330971

Regulärer Preis: 4.810,00 €

25% Rabatt

(Sie sparen 1.202,50 €.)

netto: 3.607,50 € brutto: 4.292,93 €

Preise verstehen sich zzgl.Versandkosten
1C330972

Regulärer Preis: 9.662,00 €

25% Rabatt

(Sie sparen 2.415,50 €.)

netto: 7.246,50 € brutto: 8.623,34 €

Preise verstehen sich zzgl.Versandkosten

Produktinformationen

Anhand gesetzlicher Vorgaben reagieren die Öl-Wasser-Trennsysteme auf Kondensate, welche auf Druckluft basieren. Die Baureihe der Öl-Wasser-Trennsysteme besteht aus sieben Größen, davon fünf Einzelanlagen. Mit einem speziell dafür gefertigten Anschluss-Zubehör werden die zwei größten Anlagen aus zwei oder vier einzelnen Anlagen zusammengeschlossen. Die Funktionsweise der Öl-Wasser-Trennsysteme ist folgendermaßen: Die Druckentlastungskammer trennt die Druckluft vom Kondensat. Danach fließt das Kondensat durch die Sedimentationsstufe, welche für die Reinigung entnommen werden kann. Nachfolgend wird der Koaleszenzfilter angesteuert. Dieser entlastet durch die Abscheidung des Öls die kommenden Arbeitsschritte, vor allem die Adsorbtionsstufen. Das abgeschiedene Öl schwimmt nun oben auf und kann somit ganz einfach in einen separaten Behälter geleitet werden. Die restlichen verbliebenen Öltropfen werden beim letzten Schritt der Aufbereitung durch Aktivkohle adsorbiert. Um die Aktivkohle zu schützen, wird hier ein oleophiler Voradsorber vorgeschaltet. Zum Schluss tritt das aufbereitete Wasser an der Rückseite des Gerätes aus. Die Wasseraufbereitung erfolgt streng nach Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, wie die Genehmigung der Öl-Wasser-Trennsysteme vom DIBT (Z-545-179). Damit die Sättigung des Öls nicht überhandnimmt, warnt ein gelber Kontaktschwimmer rechtzeitig. Dadurch kann rechtzeitig die Aktivkohle für die Adsorbtion zugesetzt werden. Ein einfacher Trübungsvergleich ermöglicht die Beurteilung der Qualität des Filtrats. Wichtige Aspekte für die Einhaltung der Sicherheitskriterien sind: Zulassung vom DIBT (Z-545-179), geschützte Aktivkohle durch einen Voradsorber, Warnung des gelben Schwimmers vor dem Verblocken der Aktivkohle aufgrund zu hoher Ölsättigung oder Beaufschlagung, Beurteilung der Filtratqualität durch simplen Trübungsvergleich.